Donnerstag, 22. August 2019

Gemeinde Grefrath

Die Gemeinde dankt den vielen Helfern
 
Gemeinde Grefrath: Die Gemeinde dankt den vielen Helfern

Viele Menschen engagieren sich in der Gemeinde Grefrath ehrenamtlich. Jetzt wurden einige von ihnen besonders geehrt. FOTO: Norbert Prümen

Gemeinde Grefrath. Die Ehrenamtspreise 2017 gingen gestern an die Freiwillige Feuerwehr Grefrath, den ökumenischen Helferkreis und den Oedter Martinsdarsteller Kurt Mevissen. Das Grefrather Feuerwehrtrommlercorps umrahmte die Feierstunde musikalisch. Von Manfred Baum
 

Was für ein gelungener, der Tradition und der niederrheinischen Heimat verbundener Ausklang des Festaktes am gestrigen Sonntagmorgen im Eingangsgebäude des Freilichtmuseums Dorenburg, als die Feierstunde der Gemeinde Grefrath für die ausgezeichneten Ehrenamtler Jahres 2017 zu Ende ging. Da waren gerade die Worte des Laudators Roland Angenvoort (Vizebürgermeister) verklungen für den Oedter St. Martins-Darsteller Kurt Mevissen, da zogen die Oedter Niersmatrosen Martinslieder singend ein, und schon war die Festversammlung "ganz nah bei Zint Märte". Eingebunden in die Liturgie des Martinstages sind Laternenumzüge, Licht-und Feuerbräuche. Daran erinnerte auch Roland Angenvoort, der als Oedter Grundschüler auch noch hinter St. Martin (Kurt Mevissen) hergezogen ist. Mevissen, der heute in Vorst lebt und 70 Jahre alt ist, zieht Jahr für Jahr am Samstag nach dem 11. November durch Oedt - seit 46 Jahren, stets mit vier Herolden, die ihn begleiten.

Weiterlesen

Ehrenamtspreis

 

 

Heute erhielt die Feuerwehr Grefrath, als einer von vier Preisträgern, aus der Hand des Bürgermeisters Manfred Lommetz und seinen

Stellvertretern Kirsten Peters und Roland Angenvoort den diesjährigen Ehrenamtspreis im Eingangsbereiches der Dorenburg Grefrath.

Die Urkunde und 200,00 € wurden dankend vom Wehrführer Hans Konrad Funken und dem Ehrenwehrführer Theo Dückers entgegengenommen.

In seiner Laudatio erklärte Bürgermeister Lommetz, welche Aufgaben die Feuerwehr seit mittlerweile 136 Jahren in der Geimeinde hat und was es

für die Feuerwehrfrauen und Männern bedeutet, in der Feuerwehr zu sein. Sehr viel Zeit für die Ausbildung muss investiert werden,

Tag und Nacht kann der Einsatz folgen. Das Risiko im Einsatz kann für die eingesetzten Trupps groß sein und deshalb ist auch ein guter Teamgeist wichtig,

da man sich aufeinander verlassen muss.

 

Bürgermeister Lommetz dankte für den großen Einsatz und wünscht der Feuerwehr, dass alle Mitglieder der Feuerwehr immer gesund vom Einsatz zurückkommen.

Für die musikalische Abrundung sorgte der Trommlerkorps der Feuerwehr Grefrath unter der Leitung von Heinz Klingen.

Text und Bild: Pressewart / siehe auch hier

Zimmerbrand

Um 17:40 Uhr wurde die Feuerwehr Grefrath zur Dunkerhofstr. gerufen.

Die Meldung der Leitstelle: Zimmerbrand. Vor Ort war eine Rauchentwicklung aus dem ersten Obergeschoss sichtbar.

Der Angriffstrupp brauchte aber nur noch kleine Glutnester ablöschen, da der Hauseigentümer das Feuer schon selber bekämpft hatte.

Die Wohnung wurde  gelüftet und dem Eigentümer übergeben. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

Die Feuerwehr war mit 35 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort.

Zur Vorsicht war auch ein Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz, die aber nicht benötigt wurden.

Text Quelle: Pressesprecher

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok